ROSENTHAL SEHENSWERTES HEUTE FLACHSSPINNEREI HIRSCHFELDE NATUR WANDERWEGE HISTORISCHES UMGEBUNG KONTAKT

Rosenthal wird 1368 noch unter dem Namen Rosental erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1429 heißte es Rosinthal, Rosen Thal im Jahr 1648 und ab 1791 Rosenthal. Der umgangssprachliche Name : Rustel bedeutet ungefähr "Grenzwache" oder "Vorposten", so wird jedenfalls der Oberlehrer Hartmann in der Beilage der Zittauer Morgen-Zeitung vom 14. Oktober 1934 zitiert.
Von seiner Bebauung zählt es zu den Platzdörfern, weiterhin gab es eine Trennung zwischen einem bäuerlichen Abschnitt im Oberdorf und einem Häusleranteil im Unterdorf.


... noch in Arbeit
                                               
auf der Suche nach Vorfahren in Schlesien ?

Chroniken und Schriftstücke

Aus der neuen sächsischen Kirchengalerie liegen mir für folgende Orte Schriftstücke vor : Seitendorf, Friedersdorf, Türchau, Wittgendorf, Dittelsdorf und Ostritz. Zur Zeit kann ich nur den Auszug für Ostritz zur Verfügung stellen (PDF-Datei). Die anderen werden nach und nach bearbeitet und hier hinzu gefügt.
Für Rosenthal, Rohnau und Scharre, sowie für Hirschfelde liegt mir die Chronik von Dr. Knothe vor. Um keine Urheberrecht zu verletzen, stelle ich nur die erste Seite hier zur Verfügung. Auf Anfrage sende ich Ihnen gerne die komplette PDF-Datei, je Ort, per E-Mail zu.
Rosenhal - Chronik von Dr. Knothe 1857; Auszug
Rohnau - Chronik von Dr. Knothe 1857; Auszug
Scharre - Chronik von Dr. Knothe 1857; Auszug